Sonntag , 29 Mai 2016
Was kostete meine 6-monatige Weltreise (Aus, NZ, Südostasien)?

Was kostete meine 6-monatige Weltreise (Aus, NZ, Südostasien)?

Mein Backpacking-Trip ist nun fast vier Monate her und damit ihr mal einen Eindruck bekommt, wie viel mich die Weltreise gekostet hat, werde ich in diesem Artikel die Kosten detailliert auflisten. Natürlich werde ich auch sagen mit wie viel ich am Anfang gerechnet habe und wieso es in manchen Ländern mit mehr oder auch weniger Geld ausgekommen bin.

Zuerst muss ich aber sagen das es ja keine ganze Weltreise war, aber so kann man es besser bezeichnen ;). Ein weiterer wichtiger Punkt bei den Kosten ist das ich nicht alleine gereist bin, sondern mit einer guten Freundin (Annika). Dadurch waren die Kosten für Mietwagen, Taxis und Unterkünfte geringer als wenn man alleine unterwegs ist.

Bevor ich zu den genauen Kosten komme hier noch mal kurz die Route die wir in den 6 Monaten zurück gelegt haben.

Die Route:

  1. Australien (Adelaide – Brisbane) 7 Wochen
  2. Neuseeland 4 Wochen
  3. Malaysia Westküste 2 Wochen
  4. Vietnam 3 Wochen
  5. Kambodscha 2 Wochen
  6. Thailand 4 Wochen
  7. Hong Kong 5 Tage
  8. Malaysia (Taman Negara & Kuala Lumpur) 1 Woche

Insgesamt waren wir 180 Tage unterwegs und das von Oktober 2013 bis April 2014.

Nun geht aber das muntere Zahlenspiel zu den Weltreise kosten los. Als Bemerkung, die aufgelisteten Kosten sind nur die, die ich selber ausgegeben habe, nicht die wir zu zweit hatten, das macht gerade bei den Mietwagen und den Unterkünften einen Unterschied.

Weltreise Kosten vor Reiseantritt

Bevor die Reise überhaupt los ging, ist schon ein Drittel der Gesamtkosten weg geflossen. Der größte Teil ging davon für die Mietwagen in Australien und Neuseeland und für die Flugtickets drauf.

PostenKosten
Flugtickets (allesamt mit Emirates)
Verbindungen:
Düsseldorf – Adelaide
Brisbane – Auckland
Auckland – Kuala Lumpur
Kuala Lumpur - Düsseldorf
1680,00 €
Impfungen (Hepatitis A)60,00 €
Mietwagen (Redspot Sixt) Australien 7 Tage Nissan Micra133,00 €
Mietwagen (Travellers Autobarn) Australien Station Wagon (Ford Falcon) 40 Tage890,00 €
Mietwagen (Jucy Rentals) Neuseeland Daihatsu Sirion 32 Tage380,00 €
Auslandskrankenversicherung (6 Monate)240,00 €
Visum Vietnam75,00 €
Visum Kambodscha30,00 €
Internationaler Führerschein15,00 €
Ausrüstung220,00 €
Gesamtkosten3723,00 €

Flugtickets
Der Preis für die 4 Flugverbindungen ist sehr günstig. Wir haben den Flug und auch die Mietwagen bei STA-Travel gebucht und gesagt, dass wir von den Flugdaten sehr flexibel sind. Einzig die Dauer wie lange wir in den Ländern sind haben wir festgelegt plus/minus ein oder zwei Tage je nachdem ob der Flug dann günstiger wird. Der Preis wäre sogar noch knapp 300 € günstiger wenn ich unter 25 Jahre wäre, da ich aber bereits 27 war, als ich den Flug buchte, ist das nicht mehr möglich gewesen.

Impfungen
Die Kosten für die Impfungen wären normalerweise höher, aber da ich fast alle schon vorher hatte kamen speziell für diese Reise nur 60 € hinzu. Welche ich allerdings von der TK-Krankenkasse komplett wiederbekommen habe.

Mietwagen
Die Preise sind ziemlich günstig meiner Meinung, da wir die auch 2 Monate vor der Reise gebucht haben. Die Mietwagenpreise sind alle die Hälfte vom normalen Preis, da wir uns die Kosten natürlich zu zweit geteilt haben. Preise sind alle inkl. rundum Versicherung.

Visum
Das Visum für Kambodscha kann man problemlos und auch etwas günstiger bei der Überfahrt nach Kambodscha bekommen, da wir aber noch nicht wussten wie einfach und problemlos das Beschaffen des Visum an der Grenze ist, haben wir uns das vorab geholt. Für Vietnam muss man das Visa bereits vor Einreise haben.

Ausrüstung
Die Kosten für die Ausrüstung sind nicht wirklich viel. Darin enthalten sind Wanderschuhe, Reiseführer für Südostasien, ein paar Klamotten und Kleinkram (Taschenlampe, Reiseadapter, Kamera Zubehör etc.). Einen Rucksack habe ich mir von meinem Cousin geliehen und einige andere Sachen hatte ich schon vorher gehabt (zum Beispiel: iPad 2 und Kamera). Hier könnt ihr meine Packliste sehen, die es auch zum Download gibt.

Auslandskrankenversicherung
Die Auslandskrankenversicherung kommt von der Hanse Merkur und ist auch die Premium Variante.

HanseMerkur
Anzeige

Kosten Inlandsflüge in Asien und Fähre in Neuseeland

Als nächstes komme ich zu den Flugkosten, welche ich für die 4 Flüge in Asien mit AirAsia und die Fähre in Neuseeland, um von der Nord- zur Südinsel zu kommen, hatte.

Flugticket AirAsia Kuala Lumpur –- Hanoi94,00 €€
Flugticket AirAsia Siem Reap -– Bangkok70,00 €€
Flugticket AirAsia Phuket -– Hong Kong99,00 €€
Flugticket AirAsia Hong Kong - Kuala Lumpur101,00 €€
Fähre Wellington – Picton hin und zurück158,00 € € (Für mich und das Auto)
Gesamtkosten522,00 €€

Die Flüge sind inkl. Gepäck mit 25 kg, Kreditkarten- und Sitzplatzgebühren. Die Flüge habe ich sehr zeitig gebucht, da man bei AirAsia dann noch Promopreise bekommt, weil man so früh bucht. Habe alle an einem Tag gebucht als wir bereits in Australien waren. Also zum Teil 2-4 Monate vor Flugantritt. Der Preis für die Fähre ist etwas günstiger gewesen als normal, da wir ja zu zweit waren und die Kosten für das Auto geteilt haben.

Durchschnittliche Tageskosten pro Land

Als nächstes kommen jetzt die durchschnittlichen Tageskosten, welche in den einzelnen Ländern angefallen sind. Darin enthalten sind nur die Kosten die wirklich vor Ort ausgegeben wurden (Transport, Unterkunft, Verpflegung, Unternehmungen und Sonstiges). Alle Kosten die ich hiervor aufgelistet habe sind nicht darin enthalten!

LandTageGeplantes ؀/TagGeplante GesamtkostenTatsächlich ؀/TagTatsächliche Gesamtkosten
Australien5080,00 €€4.000,00 €€39,40 €€1.970,00 €€
Neuseeland3262,50 €€2.000,00 €€61,75 €1.976,00 €€
Malaysia (Westküste)1623,00 €€368,00 €€19,13 €306,00 €€
Vietnam2323,00 €€529,00 €€24,30 €€559,00 €€
Kambodscha1723,00 €€391,00 €€22,10 €376,00 €€
Thailand3023,00 €€690,00 €25,45 €764,00 €€
Hong Kong560,00 €€300,00 €€37,40 €€187,00 €€
Malaysia (Taman Negara & Kuala Lumpur723,00 €€161,00 €€34,30 €240,00 €€
Gesamt18047,00 €€8.439,00 €€35,43 €€6.378,00 €€

Australien
In Australien waren die Kosten deutlich geringer als vorher gedacht, dass lag daran das ich die Kosten nicht richtig einschätzen konnte und lieber mit mehr Budget geplant habe, als am Ende mit zu wenig. Wir haben auch oft umsonst geschlafen, weil wir überwiegend in unserem Station Wagon (Ford Falcon) schlafen konnten und oft in Strandnähe oder auf Rest Areas am Highway geschlafen haben. Ansonsten haben wir auf Caravan Parks geschlafen und ein paar Hostelübernachtungen waren am Anfang und am Ende der Australienreise auch dabei. In der ersten Woche hatten wie noch einen Nissan Micra. Da wir erst ab Melbourne den Ford Falcon bekommen konnten.

Allerdings haben wir uns auch einen Skydive-Sprung gegönnt (370 €), einen Strafzettel kassiert (80 €) und Reparaturkosten für den Station Wagon von 145 € (welche allerdings ein paar Monate nach hartem Kampf teilweise erstattet worden sind). Außerdem haben wir unser Essen immer im Supermarkt gekauft und selbst gekocht. Wir waren nur 3 mal im Restaurant essen und ein paar mal im McDonalds.

Neuseeland
Neuseeland war im Verhältnis zu Australien deutlich teurer, weil die ganzen Aktivitäten so ins Geld gingen (unter anderem Bungy Sprung, Nevis Swing und Hydro Attack in Queenstown, Black Water Rafting, Hobbiton, Übernachtcruise Doubtful Sound), aber das war im Vorfeld schon teilweise mit einkalkuliert. In Neuseeland und Australien haben die Spritkosten auch einen großen Teil der Kosten eingenommen. Unser Mietwagen war dort ein Daihatsu Sirion.

Malaysia (Westküste)
An Malaysias Westküste haben wir kaum gebuchte Touren gemacht, entweder auf eigene Faust oder es waren nur Eintritte für Museen oder Tempel. Daher haben wir hier am wenigsten ausgegeben.

Vietnam
In Vietnam haben wir zwei teure Touren zur Ha Long Bay (86 €) und in den Ba Be Nationalpark (ca. 45 € inkl ÜN, Bootsfahrt und Busse) im Norden gemacht, daher bin ich etwas übers Budget gekommen. Hier gibt es mehr Informationen zu meinen Vietnam Kosten.

Kambodscha
Kambodscha kam sehr gut hin vom Budget. Haben zwar einige Touren gemacht, aber es war alles sehr günstig und die Übernachtungen waren so günstig wie nirgendwo anders.

Thailand
Thailand war auch etwas über dem geplantem Budget. Liegt aber daran das ich/wir deutlich mehr Unternehmungen gegönnt habe, da wir ja wussten das wir besonders in Australien schon soviel gespart haben. Außerdem sind die Fährüberfahrten zu den Inseln immer ziemlich teuer. Am letzten Tag war ich dann auch nochmal kurz zu Besuch im Krankenhaus, wegen leichtem Fieber. Es war Verdacht auf Dengue-Fieber, aber keine Sorge war es nicht und die Medikamente haben sofort gewirkt. Hier geht es zum Bericht über das Thailand Reisebudget und wofür die Ausgaben genau angefallen sind.

Hong Kong
Für Hong Kong habe ich auch lieber etwas mehr auf das Budget draufgehauen, da kommt wieder mein Motto zur Geltung: Lieber mit etwas mehr Budget rechnen und mit weniger auskommen als am Ende mehr ausgeben zu müssen. Übernachtung, Verpflegung, Aktivitäten etc. war natürlich deutlich teurer als in den anderen asiatischen Ländern, aber insgesamt war es doch überraschenderweise deutlich günstiger als gedacht. Und wir haben nichts von dem weggelassen, was wir vorher geplant hatten.

Malaysia
Die letzte Woche in Malaysia war deswegen deutlich über dem Budget, weil wir uns für die letzten drei Nächte ein 5-Sterne Hotel gegönnt haben ;).

Bemerkungen zu Unterkünfte, Essen und Transport

Unterkünfte
Bei den Übernachtungen haben wir immer versucht das Günstigste zu bekommen. In Australien und Neuseeland waren es Mehrbettzimmer (4-8 Betten) und in Asien immer Doppelzimmer in Guesthouses und Hostels.

Australien: Ø€/Nacht und Person: 17,26 €
Neuseeland: Ø€/Nacht und Person: 16,59 €
Malaysia: Ø€/Nacht und Person: 5,83 € (3 Nächte 5-Sterne Hotel nicht inkl.)
Vietnam: Ø€/Nacht und Person: 5,73 €
Kambodscha: Ø€/Nacht und Person: 3,88 €
Thailand: Ø€/Nacht und Person: 5,18 €
Hong Kong: Ø€/Nacht und Person: 13,60 €

Essen
Wie schon erwähnt haben wir in Australien und Neuseeland fast immer selber gekocht, da in den Hostels auch immer Gemeinschaftsküchen vorhanden waren. In Asien haben wir oft an kleinen Garküchen auf der Straße, auf Märkten oder in günstigen Restaurants gegessen.

Transport
In Australien und Neuseeland haben wir uns nur mit Mietwagen fortbewegt. Ab und zu kamen Shuttlebusse von Flughäfen dazu. In Asien haben wir uns überwiegend mit dem günstigsten Transportmittel was möglich war fortbewegt. Hauptsächlich waren das Busse. Wir sind auch ein paar mal in Übernachtbussen oder Übernachtzügen gefahren (Vietnam 2x, Kambodscha 1x, Thailand 3x).

Gesamtkosten der 6-monatigen Weltreise

So jetzt kommt endlich der Moment der Wahrheit, wie viel hat die Weltreise gekostet?

PostenGeplante GesamtkostenTatsächliche Gesamtkosten
Kosten vor Reiseantritt
(Impfungen, Flugticket, Mietwagen, internationaler Führerschein, Ausrüstung, Auslandskrankenversicherung)
3.723,00 €€
Inlandsflüge Asien, Fähre Neuseeland522,00 €€
Tagesbudgets der Länder vorort8.439,00 €€6.378,00 €€
Gesamte Kosten der Weltreise13.000,00 €€10.623,00 €€

Da ist sie die Summe: 10.623 € hat die ganze Weltreise also gekostet!!!

Natürlich viel Geld, aber deutlich weniger als ich vorher geplant habe. Zum eigentlichen Budget von 12.000 € rechnete ich noch weitere 1000 € drauf; einfach für unvorhergesehene Dinge. Den größten Teil der Kosten haben natürlich die drei Monate in Australien und Neuseeland gekostet. Aber das war es wert :).

Die Kosten passen natürlich nicht haargenau. Kann sein das es etwas günstiger war oder auch etwas teurer. Aber es ist schon sehr exakt. Es nicht immer ganz einfach die Kosten aufs Kleinste aufzuschreiben.

Eine ähnlich Route wie Annika und ich hatten auch Björn und Maria von augen-auf-reise.de, dort haben sie die Kosten ihrer Weltreise auch sehr genau aufgeschrieben. Die beiden waren insgesamt 452 Tage unterwegs, haben ein paar Länder zusätzlich gesehen und 2 Wochen in Australien gearbeitet. Dann habt ihr noch eine andere Reise als Vergleich.

Anzeige

Rückerstattungen nach der Weltreise

Ich habe nach der Reise auch noch ein paar Euro wiederbekommen, welche aber nicht von der Gesamtsumme abgerechnet sind. So habe ich die Gebühren fürs Geld abheben komplett wiederbekommen. Ich habe extra für die Reise die DKB-Visacard beantragt, weil man damit weltweit kostenlos Geld abheben kann. Da ich aber in Thailand und teilweise in Vietnam (je nach Bank) trotzdem Gebühren zahlen musste, habe ich nach der Reise eine Mail an die DKB geschickt und die gesamten Kosten wurden mir erstattet (30 €).

Zudem kam noch eine Rückerstattung von der Mietwagenfirma (Travellers Autobarn) in Australien für die Reparatur des Autos (90 €) hinzu. Zu guter Letzt habe ich noch die Kosten für den Krankenhausbesuch in Thailand von der Hanse Merkur wiederbekommen (45 €).

Sonstige Kosten

Zu den reinen Kosten für die Backpacker-Reise muss man bedenken das eigentlich noch laufende Kosten anfallen. Bei mir waren das noch Versicherungen die während der Reise weitergelaufen sind und der Premium Account von Spotify (10  €). Aber die habe ich hier raus gelassen, da ich wirklich nur die Kosten auflisten wollte, die rein für die Reise angefallen sind. Wobei Spotify streng genommen ja auch als Unterhaltung unterwegs dazu zählt, aber so streng wollte ich jetzt nicht sein ;).

Fazit

Der Artikel ist sehr lang geworden, aber ich habe die Weltreise Kosten auch sehr genau aufgeschrieben. Wenn ihr selbst so eine Weltreise plant, hoffe ich das euch der Artikel etwas weiter helfen konnte. Es ist einiges an Ausgaben zusammen gekommen in den sechs Monaten, aber meine Kalkulation hat glücklicherweise gepasst und ich habe das Budget ja noch deutlich unterschritten. Besser so als andersrum ;).

Man muss natürlich bedenken das Australien und Neuseeland schon über die Hälfte der Kosten ausgemacht haben. Das liegt daran das die Länder sehr teuer sind, was Ausgaben vor Ort angeht und auch der Flug dorthin nochmal erheblich teurer ist als wenn man nach Asien oder auch nach Süd- oder Mittelamerika fliegt. Wenn man nur in Asien oder auch in vielen Ländern in Süd- und Mittelamerika herum reist, dann kann man sicher länger unterwegs sein bzw. mehr unternehmen.

Allerdings haben Australien und Neuseeland beeindruckende Landschaften zu bieten und man kann problemlos mit einem Mietwagen durch die Länder reisen. Dies ist in Asien und Süd- und Mittelamerika sicher nicht so einfach möglich. Zudem muss man sagen das ich bzw. wir nur gereist sind und nicht zwischendurch noch gearbeitet haben. Daher gibt es natürlich noch die Möglichkeit mit einem Work und Travel Visum in Australien und Neuseeland Geld zu verdienen. Wir wollten aber die Zeit in den 6 Monaten wirklich nur fürs reisen nutzen ;).

Zum Ende kann ich nur sagen. Das ich keinen Euro bereue ausgegeben zu haben. Es war eine super Erfahrung und man hat fast täglich schöne Landschaften gesehen, nette Leute kennengelernt und aufregende Sachen gemacht. Ich kann nur jedem empfehlen so eine Reise mal zu machen, wenn man die Möglichkeit hat. Ich habe auf der Reise nur einen getroffen der es bereut hat bzw. es nicht nochmal machen würde. Also auf gehts…

 

Wenn ihr noch Fragen habt oder wie eure Erfahrungen sind oder was es sonst zu sagen gibt, schreibt hier einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

Bleib immer auf dem Neusten Stand und hole dir meinen KOSTENLOSEN Newsletter.

Du erhälst als Bonus die Liste „216 Reiseführer eBooks zum kostenlosen Download“ gratis dazu.

Daniel Panhorst

Ich bin Daniel und schreibe hier über meine Erlebnisse rund um die Welt. Am liebsten Reise ich auf eigene Faust, heißt ohne gebuchte Tour oder sowas, ich will die Natur und die Länder selber erkunden und möglichst unabhängig sein.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

9 Kommentare

  1. Immer wieder sehr interessant Budgets von Reisen zu sehen.

    Und immer wieder schockierend, wie teuer Australien und v.a. Neuseeland sind. Keine 10 Pferde bringen mich dahin 😉

    Du warst ja erst unten am anderen Ende der Welt. Warum sind die beiden Länder trotz der hohen Kosten so beliebt? Sind es v.a. Work&Travel Leute?

    • Daniel Panhorst

      Hey Florian,
      ja das stimmt, Neuseeland und Australien sind teuer, aber es lohnt sich, besonders Neuseeland ist unglaublich. Wenn es nicht so teuer wäre würde ich sicher noch früher dorthin zurückkehren, aber das wird wohl noch dauern. Zumal sind die Einheimischen sowas von nett und hilfsbereit.
      Beliebt sind die Länder definitv wegen Work and Travel würde ich sagen. Man trifft sooo viele Leute die das machen und vor allem Deutsche sind an jeder Ecke :). Die meisten sind zwischen 18 und 20 und kommen direkt nach der Schule oder dem Abi hierhin.
      Beste Grüße Daniel

  2. Super Beitrag, danke dafür! Dann dürfte ich mit der Summe ja bald ein Jahr schaffen, wenn ich in Australien arbeite. 🙂

  3. Ich wär bei W&T übrigens schon so 29/30,;)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Timber by EMSIEN 3 Ltd BG