Samstag , 25 März 2017
Ré­su­mé 3 Wochen Vietnam

Ré­su­mé 3 Wochen Vietnam

Seit ein paar Tagen sind Annika und ich in Kambodscha, daher wird es jetzt auch Zeit für den Abschlussbericht aus Vietnam.

Top Highlights

Orte

  • Hoi An, tolle Altstadt mit ihren Märkten und der Flusspromenade, gute Restaurants
  • Da Lat, viele Wasserfälle und der Berg Lang Biang

Touren

  • Cu-Chi Tunnel, beeindruckend wie die Vietnamesen in den Tunneln gelebt haben
  • Mekong Delta, schöne Landschaft und interessantes drum herum (Floating Market und Produktionen)

Sonstige Highlights

  • Kapselhotel in Ho-Chi-Minh Stadt
  • das gute Essen
  • Wanderung Lang Biang in Da Lat, steil und schöne Landschaft

Was hat am meisten genervt?

Tet, das Neujahrsfest hat alles verteuert

Was wird man am meisten vermissen?

Das Essen

Beste Entscheidung?

Ein paar Highlights auszulassen. Klingt zwar komisch, ist aber so ;). Einerseits natürlich sehr Schade, aber wir wären sonst fast jeden Tag mehrere Stunden im Bus unterwegs gewesen und das bringt nicht wirklich Urkaubsfeeling und strengt mehr an als das man alles geniessen kann.

Hier noch ein paar Zahlen zum Trip ;):

Anzahl Tage Vietnam: 23
Anzahl der besuchten Orte*: 13
Anzahl Stunden im Bus: 68
Längste Zeit im Bus: 11 Stunden
Anzahl Stunden im Zug: 9
Anzahl Wanderungen: 1
Anzahl gesehene Wasserfälle: 3
Anzahl Übernachtung Hotels: 20
Anzahl Übernachtung Bus: 1
Anzahl Übernachtung Zug: 1

* etwas angesehen oder übernachtet

Vietnam war sehr schön, da wir aber einige Highlights ausgelassen haben kann ich mir noch keine abschließende Meinung bilden. Ausgelassen haben wir die Bergregion Sapa, zwei Nationalparks und auch Hue mit ihren vielen Tempeln. Trotz der ausgelassenen Sachen, hat mir Vietnam sehr gut gefallen, es gibt Abwechslungsreiche Landschaften und auch wenn man im Bus unterwegs ist hat man meistens viel zu sehen.

Im Norden kann man viel Wandern und an vielen Orten kann man die Kalksteinfelsen sehen (besonders in der Ha Long Bay). Im Zentrum gibt es an der Küste schöne Strandorte, im Süden den Mekong Delta und wenn man etwas vom Vietnam Krieg erfahren möchte gibt es dort einige interessante Orte und Museen.

Interessant ist auch der Unterschied zwischen Hanoi und Ho-Chi-Minh Stadt. Hanoi sieht alt und etwas heruntergekommner aus, was aber nicht negativ sein soll. Außerdem ist es dort, zumindest rund um den Hoan-Kiem See sehr chaotisch und das ist herrlich mit anzusehen. Ho-Chi-Minh Stadt dagegen ist sehr modern, Shoppingcenter findet man einige, unzählige Cafés und das gesamte Erscheinungsbild ist schöner, es gibt viele Parks und macht dadurch die Stadt grüner.

Das Essen wird mir fehlen, dass war immer sehr lecker und ich habe auch einige Spezialitäten des Landes ausprobiert. Die Leute sind überwiegend sehr freundlich auch wenn die meisten kein Englisch konnten, besonders die „Omis“ von den Garküchen haben es mir angetan. Neuseeland ist bis jetzt immer noch mein Favorit, aber vielleicht kann irgendwann ein zweiter Besuch von Vietnam das ändern ;).

Das war es erstmal von Vietnam, zurzeit sind wir schon 5 Tage in Kambodscha und dazu folgt auch bald der erste Bericht.

Hier noch die anderen Berichte aus Vietnam:

Vietnam Teil 1
Vietnam Teil 2
Vietnam Teil 3

Daniel Panhorst

Ich bin Daniel und schreibe hier über meine Erlebnisse rund um die Welt. Am liebsten Reise ich auf eigene Faust, heißt ohne gebuchte Tour oder sowas, ich will die Natur und die Länder selber erkunden und möglichst unabhängig sein.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Timber by EMSIEN 3 Ltd BG