Sonntag , 25 Juni 2017
Ré­su­mé der 7 wöchigen Australien Reise

Ré­su­mé der 7 wöchigen Australien Reise

In den 7 Wochen in Australien gab es viele Highlights und natürlich auch ein paar nicht so schöne Momente und unvorhergesehene Dinge. Ich schreibe hier mal ein kurzes Resume der Reise.

Top Highlights

Nationalparks

  • Blue Mountains, unglaubliche Bergkulissen
  • Yuraygir Nationalpark, wunderschöner Küstenabschnitt und abwechslungsreiche Wanderwege
  • Dorrigo Nationalpark, Wandern durch den Regenwald, der hier irgendwie etwas hatte was die anderen Wälder nicht hatten, schwer zu beschreiben 😉 und wunderschöner Wasserfall

Strände

  • Jervis Bay und North Stradbroke Island, herrlich weiße Strände und türkis farbendes Wasser

Großstadt

  • Melbourne, besonders am Fluss entlang mehr als sehenswert, schöne Skyline und Restaurants
  • Brisbane, die schönsten Parkanlagen und viele nette Restaurants

Orte

  • Brunswick Head, muss man selber sehen um es zu verstehen 😉
  • Eden, die besten Klippen wo man auf den Steinen klettern kann
  • Nelson Bay, traumhafte Strandkulisse und herrliche Landschaft aus kleinen grünen Hügeln

Aktivitäten

Sonstige Highlights

Negativste Erfahrung?

Travellers Autobarn (Mietwagen Firma), viel Ärger und Stress mit dem Auto und zum Teil mit dem Service

Was hat am meisten genervt?

Das schlechte Wetter in den ersten 2 Wochen

Was wird man am meisten vermissen?

Die unglaublich netten und hilfsbereiten Leute

Beste Entscheidung?

Auto gemietet zu haben, man ist einfach unabhängig und hat seinen Schlafplatz und Klamotten immer dabei

Hier noch ein paar Zahlen zum Trip ;):

Anzahl Tage in Australien: 50
Anzahl der besuchten Orte*: 63
Anzahl zurückgelegte km mit dem Auto: 6563 km
Längste am Stück gefahrene Strecke: 450 km
Anzahl besuchte Nationalparks: 16
Anzahl gesehene Wasserfälle: 10
Anzahl Alkoholkontrollen: 2
Anzahl übernachtete Hostels: 9
Anzahl übernachtete Motels: 1
Anzahl bezahlte Caravan Parks: 11
Anzahl umsonst übernachtet: 28
Anzahl besuchte Visitor Center: 29

*etwas angesehen oder übernachtet

Top 3 Wörter

  1. Lookout
  2. Beautiful
  3. Roadwork

Lookouts bzw. Aussichtspunkte findet man überall und haben uns vom ersten Tag an begleitet. Egal nach was wir gefragt haben, sei es, ob sich der Strand, der Ort oder Nationalpark lohnt, praktisch immer wurde „beautiful“ gesagt. Oft war das natürlich weniger hilfreich ;). Roadworks haben wir auf jeder Strecke gehabt, fast ohne Ausnahme, oft waren die aber nur 100 m lang, jetzt also nicht denken das die sich über mehrere Kilometer erstreckt haben.

Insgesamt ein toller Trip und unvergesslich, werde definitiv wieder kommen, um den Teil zwischen Brisbane und Cairns zu sehen, dort gibt es noch einige super Highlights und auch das Outback darf beim nächsten Mal nicht fehlen.

Daniel Panhorst

Ich bin Daniel und schreibe hier über meine Erlebnisse rund um die Welt. Am liebsten Reise ich auf eigene Faust, heißt ohne gebuchte Tour oder sowas, ich will die Natur und die Länder selber erkunden und möglichst unabhängig sein.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Timber by EMSIEN 3 Ltd BG