Mittwoch , 16 August 2017
Resümee 4 Wochen Thailand
Ich beim Pai Canyon

Resümee 4 Wochen Thailand

Über 4 Wochen (30 Tage) waren Annika und ich nun in Thailand. Es waren einige richtige Highlights dabei und einige nicht so spannende Sachen. So ist das ja eigentlich überall. Jetzt gibt es zunächst eine kurze Zusammenfassung und dann ein paar Zahlen zur Thailandreise.

Top Highlights

Orte

  • Pai, tolle Landschaft, nette Ortschaft und ideal zum trekken
  • Krabi, nicht die Stadt sondern die gesamte Provinz, die Karststeinformationen sind einfach spektakulär

Insel

  • Koh Phi Phi, ein absolutes Paradies. Pflichtprogramm bei einem Thailandbesuch.

Schönster Strand

  • Railay und Koh Phi Phi, mit den Karststeinen und dem kristallklaren Wasser

Beste Tour

  • 2 tägige Trekkingtour in Pai
  • Klettern in Railay
  • Tagestour auf Koh Phi Phi (Haie, Schnorcheln, Klippenspringen uvm.)

Sonstige Highlights

  • Abschlagen von der Driving Range auf Koh Samui 🙂
  • Höhlenbesichtigung auf Koh Lanta

Was hat am meisten genervt

Oft das Gefühl zu haben bei Bus oder Zugfahrten verarscht zu werden. Wir haben uns immer verschiedene Angebote angehört und man hat immer für die gleiche Leistung oder Tour verschiedene Preise bekommen, zum Teil doppelt soviel oder sogar noch mehr als im anderen Tourbüro.

Was wird man am meisten vermissen?

Die täglichen Fruitshakes 🙂

Beste Entscheidung?

Nochmal nach Kho Phi Phi zu fahren

Größte Entäuschung

  • Phuket, einfach nur viele Touristen und Bars zum feiern. Sehr uninteressante Stadt/Insel
  • Bangkok, überschätzte Metropole Asiens

Hier noch ein paar Zahlen zum Trip ;):

Anzahl Tage Thailand: 30
Anzahl der besuchten Orte*: 14
Anzahl Wanderungen: 4
Anzahl Rollertouren: 3
Anzahl Mountainbiketouren: 3
Anzahl gesehene Haie: 1
Anzahl gesehene Schlangen: 1
Anzahl Stunden im Bus: 33,5
Längste Zeit im Bus: 11 Stunden
Anzahl Stunden im Zug: 31
Längste Zeit im Zug: 16 Stunden
Anzahl Stunden auf Fähre: 10 Stunden
Längste Zeit auf der Fähre: 2 Stunden
Anzahl Übernachtung Hotels: 27
Anzahl Übernachtung Bus: 1
Anzahl Übernachtung Zug: 2

* etwas angesehen oder übernachtet

4 Wochen Thailand sind eine passende Zeit, wenn man Bangkok, den Norden und den Süden sehen möchte. Wir starteten in Bangkok und hatten nach einem Tag schon genug von der Stadt. Es gibt bis auf Wat Pho, den Königspalast und Wat Arun (die beiden letzt genannten nicht gesehen, da ähnlich wie Wat Pho) keine richtigen Highlights. Das Nachtleben ist sicher sehr spannend, das haben wir uns aber nicht angeschaut, da es uns auch nicht so interessiert hat. Klar man kann hier locker drei Tage verbringen, aber es reicht ein Tag vollkommen aus. Jeder mehr wäre für mich verschwendet. Bis auf die ganzen leckeren und günstigeren Straßenküchen, hat mir bis auf Wat Pho nicht wirklich etwas gefallen.

Im Norden war Pai das Highlight. Sehr klein, aber hat einen ganz schönen Nachtmarkt, mit vielen leckeren Gerichten (besonders die gefüllte Ofenkartoffel war super) und netten Lokalen. Auch viele Hippies, aber damit kommt man klar. Das Wichtigste ist hier aber die beeindruckende Landschaft mit den Bergen und den ganzen Plantagen. Trekking ist Pflicht, die 2 Tage und eine Nacht Tour war super. Auch der Pai Canyon ist wirklich sehr beeindruckend. Vorher waren wir in Chiang Mai, ist zwar ganz nett und man kann einiges an Aktivitäten und Touren machen, aber wenn man sich entscheiden muss, dann definitiv Pai. Allerdings kann man in Chiang Mai am günstigsten Thai Boxing anschauen. Nirgendwo anders habe ich es so günstig gesehen (400 Baht, ca. 9 €).

Ein weiteres Plus von Chiang Mai war auch der Samstagsmarkt. Wir haben viele Märkte gesehen, aber der hier war der mit Abstand beste. Er war sehr groß, es gab unzählige Souvenirstände und man hat kaum einen Stand doppelt gesehen und es gab auch nicht immer nur die 08/15 Stände mit Magneten oder Schlüsselanhänger. Außerdem gab es einige Essensstände, die auch sehr leckere Sachen verkauft haben.

Bei den Strandorten und den Inseln gibt es auch einige Highlights, aber auch richtige Flops. So ist Koh Samui zwar ganz nett, aber da man in Thailand soviel Auswahl an Inseln hat, kann man diese Insel getrost weglassen. Auf Koh Tao und Koh Phan Ngan waren wir zwar nicht, sollen aber wirklich toll sein, besonders zum tauchen. Die Inseln liegen direkt nebenan von Koh Samui.

Ansonsten ist Koh Phi Phi das Paradies. Die Landschaft, das Wasser, die Fischwelt und die Strände sind Wahnsinn. Feiern kann man hier auch gut. Es ist zwar sehr teuer, was Essen und Unterkunft angeht, aber wenn man etwas schaut dann kommt man bei allen Sachen fast genauso günstig Weg, als auf dem Festland. Phuket kann man sich sowas von schenken und da möchte ich auch Wort mehr drüber verlieren :). Koh Lanta war auch ziemlich schön, besonders die Höhlenbesichtigung war toll. Waren zwar nur 2 Tage hier, aber die reichten auch, da man hier nicht viel machen kann.

Was auch ein Highlight war, ist Krabi, nicht die Stadt an sich aber die ganze Region. Mit den bewaldetetn Karststeinfelsen ein echter Hingucker, besonders in Railay wo man auch daran Klettern kann und das war wirklich klasse.

Insgesamt gesehen war Thailand sehr schön und es gab einige tolle Highlights. Tempelanlagen haben wir uns hier nicht wirklich angesehen, da haben wir schon so viele gesehen haben und wir kurz vorher die Tempel von Angkor gesehen haben, konnte man das auch nicht mehr toppen. Mein Favorit in Asien bleibt auch weiterhin Kambodscha.

So das war es dann von Thailand. Nächste Station war Hong Kong, wo wir nur 5 Nächte waren. Mittlerweile sind wir auch schon wieder in Malaysia. Am 14.4. geht es von Kuala Lumpur wieder nach Deutschland zurück und somit wäre die 6 monatige Reise schon wieder zu Ende ;(. Bevor wir zurück kommen, gibt es aber natürlich noch den Bericht aus Hong Kong.

Bis dahin gibt es nochmal die Berichte aus Thailand:

Thailand Teil 1
Thailand Teil 2

Und hier nochmal die anderen Abschlussberichte:

Resümee Kambodscha
Resümee Vietnam
Resümee Malaysia Westküste
Resümee Neuseeland
Resümee Australien

Daniel Panhorst

Ich bin Daniel und schreibe hier über meine Erlebnisse rund um die Welt. Am liebsten Reise ich auf eigene Faust, heißt ohne gebuchte Tour oder sowas, ich will die Natur und die Länder selber erkunden und möglichst unabhängig sein.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Timber by EMSIEN 3 Ltd BG