Sonntag , 22 Oktober 2017
Nusa Lembongan – Schnorchelerlebnis und wunderschöne Strände

Nusa Lembongan – Schnorchelerlebnis und wunderschöne Strände

Nusa Lembongan gehört zu einer kleinen Inselgruppe südöstlich von Bali. Die Gruppe besteht aus Nusa Penida, welche auch die größte der drei Inseln ist, die nur 3 km lange Insel Nusa Ceningan und eben Nusa Lembongan. Dort sind auch die meisten Touristen. Auch Lembongan ist nicht groß, nämlich nur 8 km². Hier kann man wunderbar entspannen, am Strand liegen, mit dem Roller die Insel erkunden und auch schnorcheln, tauchen und surfen ist hier möglich.

Überfahrt nach Nusa Lembongan

Man kommt entweder von Sanur oder von Padang Bai aus hier hin. Es fahren, zumindest von Sanur, den ganzen Tag Speedboote nach Nusa Lembongan. Mit dem Speedboot braucht man ungefähr 45 min.

Die Preise liegen zwischen 120 000 und 250 000 IDR (ca. 9 – 20 €) pro Fahrt wenn man von Sanur aus dort hin möchte. In Kuta, Seminyak und Legian findet man genug Stände wo man die Überfahrt und auch viele andere Touren buchen kann. Dort kosten die Fahrten in der Regel um die 150 000 IDR (ca. 10 €) pro Fahrt und Person.

Wir haben die Überfahrt direkt am Flughafen in Denpasar gekauft. Allerdings haben wir da ein Special Preis bekommen, den man angeblich sonst nicht bekommt, naja ob das stimmt :). In dem Preis war Abholung in Toya Bungkah, beim Vulkan Gunung Batur, Fahrt mit dem Speedboat von Sanur hin und drei Tage später zurück und Shuttle zum Flughafen. Der Preis betrug 400 000 IDR (ca. 26 €) pro Person.

Eine Fahrt von Toya nach Sanur mit einem Mietwagen und Fahrer kostet normalerweise schon 400 000 IDR, zusammen, nicht pro Person ;). Am Ende haben wir dann ausgerechnet, dass wir wirklich weniger bezahlt haben, als hätten wir alles einzeln gebucht.

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Unterkunft, Restaurants und mehr auf Nusa Lembongan

Auf Nusa Lembongan findet man überwiegend Bungalows als Unterkunft vor. Diese liegen meist fast direkt am Strand. Mit unserem Bungalow hatten wir besonders Glück, denn wir hatten ein sehr hoch gelegenes. Wir hatten eine super Aussicht auf den „Hafen“ und das Meer, dort kommt man mit dem Boot an und von dort fährt man auch wieder zurück nach Bali.

Im Wasser vor dem Strand liegen sehr viele Boote, deshalb kann man dort auch nicht schwimmen gehen. Aber keine Sorge es gibt genug Buchten und Strände wo man sich hinlegen und auch schwimmen kann. An der Promenade am Hafen findet man alle paar Meter Anbieter fürs schnorcheln, tauchen oder Roller ausleihen.

Da Lembongan sehr klein ist und auch nur ein paar Straßen hat, kann man problemlos mit dem Roller um die Insel und von Strand zu Strand fahren. Ein Mofa kostet ca. 30 000 IDR pro Person und man kann so lange wie man möchte herumfahren. Aber Vorsicht es herrscht Linksverkehr.

Man findet hier viele Restaurants und es ist für jeden etwas dabei, auch preislich ist es günstig. Es gibt viel Fisch, der in einem Restaurant auch frisch vom Grill genommen werden kann und Fleisch kann man in großer Auswahl überall bekommen. Es gibt auch die Möglichkeit sich massieren zu lassen. So habe ich eine Rückenmassage für 75 000 IDR (ca. 5 €) für eine halbe Stunde gehabt und die war auch wirklich gut. Ganzkörper hätte für eine Stunde 150 000 IDR gekostet.

Blick zum Horizont

Blick zum Horizont

Schnorcheln auf Nusa Lembongan

Schnorcheln findet man ab 100 000 IDR pro Person für 2 Stunden und Ausrüstung. Wir haben 125 000 IDR pro Person bezahlt, aber der Fahrer hat uns nicht nur zum Schnorchelplatz gebracht, sondern hat uns noch zu den Strand mit den Mangroven in der Nähe des Schnorchelplatz gebracht und auf uns gewartet bis wir wieder gekommen sind. Insgesamt waren wir über 3 Stunden unterwegs.

Das Schnorcheln ist richtig cool. Ich habe das zum ersten Mal gemacht, habe daher aber keine Vergleichsmöglichkeit. Wenn man vom Boot aus auf das Wasser guckt, denkt man erst, dass dort nicht viel zu sehen ist. Wenn man aber erst abgetaucht ist, sieht man unzählige kleinere und größere Fische in allen möglichen Farben und viele Korallen.

Man kann die Fische mit Brot anlocken, welches der Fahrer mit dabei hat. Die Fische fressen es einem direkt auch aus der Hand, aber ein bisschen Vorsicht, manche haben etwas schärfere Zähne :). Sobald man das Futter im Wasser los lässt ist man direkt in einem Schwarm von Fischen eingehüllt.

Schnorcheln auf Nusa Lembongan

Schnorcheln auf Nusa Lembongan

Tauchen auf Nusa Lembongan

Wir sind nicht tauchen gegangen, aber die Insel eignet sich wohl gut dafür. Es gibt einen Tauchplatz namens Manta Point, der ca. eine Stunde Fahrt mit dem Boot in Richtung Nusa Penida ist, wo man mit den großen Mantas tauchen kann. Ein weiterer und auch einer der bekanntesten Tauchplätze Bali´s ist Blue Corner dort trifft man unter anderem auf die beeindruckenden Mondfische. Mehr Infos zum tauchen auf Nusa Lembongan gibt es hier.

Strände von Nusa Lembongan

Es gibt verschieden kleine Buchten und Strände, daher hat man die Qual der Wahl wo man sich hinlegen möchte. Aber mithilfe eines Rollers kann man problemlos zu allen gelangen.

Der schönste Strand ist für mich die Dream Beach: Dieser liegt in einer kleinen Bucht mit weißen Sand und einer tollen Umgebung. Leider kann man hier schlecht schwimmen, denn direkt am Strand sind viele kleine und große Steine, welche auch ziemlich rutschig und spitz sein können. Zudem herrscht starker Wellengang. Daher ist der Strand eher zum sonnen geeignet. Direkt am Strand liegt auch ein Hotel mit Bar und Restaurant.

Nicht weit weg liegt auch Mushroom Beach, dort waren wir selber nicht, haben nur einen flüchtigen Blick darauf geworfen, aber hat wie alle Strände weißen Sand und ist größer als die Dream Beach.

Nur 10 min Fußweg von dem Strand in Jungutbatu liegt die kleine Coconut Beach. Der Strand ist zwar klein, aber hier gelangt man schnell zu Fuß hin und man kann hier schwimmen gehen. Es liegen zwar auch ein paar Schiffe im Meer, aber die stören nicht so sehr.

Es gibt noch die Mangrove Beach, welcher auch ein Schnorchel- und Tauchplatz im Nordwesten von Lembongan ist. Dort kann man auch eine Bootstour durch dir Mangrovenfelder unternehmen.

Dream Beach

Dream Beach

Geld auf Nusa Lembongan

Ratsam ist es das man genug Geld mit auf die Insel nimmt. Denn es gibt nur einen Geldautomaten und wenn der, wie bei uns, kaputt ist, kann es schwierig werden. Wir hatten auch alle kaum noch Bargeld, weil wir keine Zeit mehr hatten welches zu beschaffen. Es gibt zwar einige Moneychanger, aber wenn man kein Geld zum Wechseln hat bringt einem das auch nichts. In einigen Restaurants und Hotels kann man auch mit Kreditkarte zahlen, aber halt nicht in jedem und bei manchen geht das Gerät ab und zu mal nicht.

Zum Glück haben wir aber noch einen Moneychanger gefunden, wo man mit der Kreditkarte Geld wechseln lassen konnte. Das „Büro“ machte nicht gerade einen Vertrauens erweckenden Eindruck, es bestand nur aus einem Schreibtisch und dem Kartengerät, aber es blieb uns nichts anderes übrig. Es ist auch alles glatt gelaufen, der Mann war auch sehr nett und dort haben wir auch unseren Schnorchelausflug gebucht.

Man muss aber eine kleine Gebühr zahlen, wenn man mit Kreditkarte Geld wechselt. Es ist auch nicht Geld im Überfluss vorhanden, daher konnten am ersten Tag auch nur zwei von uns Geld holen. Am nächsten Tag war wieder was da, aber als nach uns jemand sein Geld wechseln wollte, war wieder alles weg :). Der Automat ging auch am nächsten Tag nicht, erst am Abreisetag konnte man dort wieder etwas bekommen.

Karte Nusa Lembongan

Karte Nusa Lembongan

Nusa Ceningan und Nusa Penida

Zu Nusa Ceningan kommt man von Lembongan aus über eine kleine Brücke. Diese wird allerdings gerade repariert, wie lange das noch dauert weiß ich nicht. Daher kommt man da zurzeit nur mit Booten rüber. Warum es sich lohnt dort darüberzufahren ist, dass man dort an einer kleinen Klippe ins Meer springen kann, haben wir aber leider nicht gemacht.

Auf Nusa Penida kann man mehrere Höhlen besichtigen, die Tour dorthin kann man vor Ort buchen. Von Jungutbatu aus kann man mit einem Schiff nach Nusa Penida fahren. Es gibt einige Tauchplätze in der Nähe, welche auch von Lembongan aus angefahren werden.

Boote vor Nusa Ceningan

Boote vor Nusa Ceningan

Nusa Lembongan ist wirklich toll, besonders mit den Stränden und dem schnorcheln hat man dort eine schöne Zeit, in einem kleinen Paradies vor Bali.

Bleib immer auf dem Neusten Stand und hole dir meinen KOSTENLOSEN Newsletter.

Du erhälst als Bonus die Liste „216 Reiseführer eBooks zum kostenlosen Download“ gratis dazu.

Daniel Panhorst

Ich bin Daniel und schreibe hier über meine Erlebnisse rund um die Welt. Am liebsten Reise ich auf eigene Faust, heißt ohne gebuchte Tour oder sowas, ich will die Natur und die Länder selber erkunden und möglichst unabhängig sein.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

4 Kommentare

  1. hallo
    eine frage… Wir sind Bali fans (sanur) und fliegen seit über 10 jahren dort hin.Jetzt wollen wir was anderes erleben.Kann man 4 wo auf Lembogan verbringen?Wir sind keine Disco gänger. Ein paar Restaurants und Bars wäre perfekt. Und was ist die beste Reisezeit?(wie Bali)?
    Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.

    gruß Rainer&Christine

    • Hallo Rainer und Christine,
      also Nusa Lembongan ist wirklich ziemlich klein, ich war drei Tage da und das hat mir persönlich eigentlich gereicht, man kann nicht soviel machen. Wenn euch aber nach Strandurlaub ist dann ist Nusa gut geeignet. Es gibt einige kleine Buchten wo man problemlos mit dem Roller hinkommt. 4 Wochen wären aber zuviel meiner Meinung. 1-2 Woche würde ich sagen. An der Promenade gibt es einige kleine Bars und gute Restaurants und schöne Hotels bzw. Bungalows. Massagen werden auch einige Angeboten, Schnorcheln lohnt sich auch und Mangrovenbaüme gibt es auch zu sehen. Es gibt auch die Möglichkeit mit Mantas zu tauchen und vielleicht kann man dann noch einen Abstecher zu Nusa Penida, die größte der drei Nusa Inseln, machen. Dort kann man auch Höhlen besichtigen. Dort war ich allerdings nicht. Auf der kleinsten Insel Ceningan kommt man mit dem Roller und findet dort wohl auch schöne Sandstrände. Die Brücke dorthin war zu meiner Zeit kaputt und man konnte nur mit Boot rüber. Wenn euch nach Klippenspringen ist, dass kann man dort wohl auch machen. Mit Besichtigung der anderen Inseln und wenn das Hauptaugenmerk auf Entspannung (am Strand liegen) liegt, sind 2 Wochen sicher auch gut rumzubekommen. Beste Reisezeit ist wie Bali, also Juni und Juli. Hoffe das hat euch etwas geholfen.
      Beste Grüße Daniel

  2. hallo
    welche der Bootstouren würdest Du empfehlen,bin etwas Seekrank aber möchte unbedingt nach Lembongan.
    Danke im Vorraus
    Nadi

    • Hey Nadi,
      mit welchem Anbieter wir genau gefahren sind kann ich dir leider nicht sagen, aber es war ein ziemlich kleines Speedboat und da wurden wir schon ordentlich durchgeschüttelt. Ich würde dir dann eher ein größeres empfehlen, da ist die Fahrt wahrscheinlich ruhiger. Auf Bali gibt es an jeder Ecke Anbieter, schau dir da einfach die Boote auf den Flyern an oder schau vorher im Internet nach. Je größer das Boot, desto teurer wird es dann aber wahrscheinlich auch.
      Hoffe ich konnte dir damit etwas weiterhelfen.
      Beste Grüße Daniel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Timber by EMSIEN 3 Ltd BG