Montag , 1 Mai 2017
Koh Phi Phi Guide – Strände, Schnorcheln, Anfahrt & mehr

Koh Phi Phi Guide – Strände, Schnorcheln, Anfahrt & mehr

In meinen 4 Wochen Thailand war ich zweimal auf der wunderschönen Insel Koh Phi Phi. In meinem kleinen Guide erfährst du unteranderem welche Strände du sehen musst, wie du hinkommst, was es hier an Highlights gibt und was du noch wissen musst.

Koh Phi Phi ist eine Inselgruppe in der Andamanensee und besteht aus der Hauptinsel Koh Phi Phi Don und der unbewohnten Insel Koh Phi Phi Leh. Diese beiden Inseln waren die schönsten Plätze während meiner Thailandreise. Deshalb bin ich hier auch gleich zweimal gewesen.

Einerseits ist die Insel wunderschön, mit ihren großen Karststeinfelsen, den tollen Stränden und der schönen Unterwasserwelt, andererseits hat die Insel dadurch auch einen negativen Punkt.

Wie es halt so ist an schönen und beliebten Orten, die auch noch einfach zu erreichen sind, so ist die Insel nicht verschont geblieben vom Massentourismus. Auf Koh Phi Phi Don gibt es zwar keine Straßen, wo du mit dem Roller entlangfahren kannst, aber dafür sind hier Bungalow an Bungalow und Resort an Resort gebaut und es werden immer mehr. Außerdem sind hier zig Bars und Restaurants. Damit die Insel dem Besucherandrang standhalten kann, werden immer neue Resorts gebaut und so gibt es auf der Insel auch ein paar Baustellen für die die Natur weichen muss.

Wenn du kurz vor deiner Reise stehst, findest du hier noch eine Packliste für Backpacker und wenn du noch nie in Thailand gewesen bist, dann schau dir das eBook „Faszination Thailand*“ an, dort gibt es auf 160 Seiten Antworten zu allen Fragen die auftreten können.

Tsunami auf Koh Phi Phi

Der verheerende Tsunami von 2004 hat auch Koh Phi Phi schwer getroffen, allerdings siehst du das hier nicht mehr so extrem. Bei Khao Lak etwa siehst du es noch deutlicher. Von der Guesthousebesitzerin, wo ich mit einer Freundin geschlafen habe, haben wir erfahren, wie es hier abgelaufen ist, als der Tsunami kam. Sie war damals mittendrin. Das war sehr interessant, aber natürlich eine traurige Geschichte.

Viewpoints

Viewpoint 2

Zu den Highlights, neben den traumhaften Stränden und Buchten, gehören zweifellos die Viewpoints. Es gibt zwei Stück, wobei der 2. die schönste Sicht bietet. Der Weg geht in Tonsai Village los und führt immer bergauf zu den Hügeln, von wo du einen spektakulären Ausblick hast. Der Weg bis zum Viewpoint 2 dauert etwa 30 Minuten. Etwas weiter unterhalb kannst du schon bei Viewpoint 1 eine schöne Aussicht genießen.

Du solltest etwas Geld mitnehmen, denn wenn du zum Viewpoint 2 möchtest, musst du vorher noch 20 Baht zahlen.

Strände auf Koh Phi Phi

Hier findest du viele tolle Strände, alle habe ich in der kurzen Zeit nicht gesehen, aber ich zeige dir welche ich gesehen habe und welche sich wirklich lohnen.

Ton Sai Bay

Hier wirst du mit der Fähre ankommen, wenn du nach Koh Phi Phi fährst. Dieser Strand ist auch nicht wirklich zum relaxen geeignet, da hier viele Schiffe und Longtailboote liegen, welche als Wassertaxis und Tourboote genutzt werden.

Lo Dalam Bay

Lo Dalam Bay

Dieser Strand liegt genau auf der anderen Seite von Ton Sai Bay und hier ist auch sehr viel los. Hier entwickelt sich abends auch die Partyarea. Wenn du dich nur kurz an den Strand legen möchtest oder kurz ins Wasser gehen willst, dann ist es hier ideal, aber wenn du deine Ruhe haben möchtest, dann besuche einen der folgenden Strände.

Abends ist es hier allerdings sehr schön, denn durch die Ebbe zieht sich das Wasser sehr weit zurück und du kannst sehr weit spazieren gehen. Außerdem ist der Sonnenuntergang lohnenswert.

Long Beach

Long Beach

Der Strand ist schnell mit einem der Wassertaxis (Longtailboote) für ein paar Euro zu erreichen, aber der schönere Weg führt dich nah am Wasser und durch den Wald entlang, du brauchst zwar etwa 30 Minuten für einen Weg, aber es lohnt sich.

An diesem Strand ist es deutlich ruhiger und schöner, auch wenn hier einige Resorts mit Restaurants dran grenzen. Außerdem kannst du hier nebenbei bei den Felsen schnorcheln und dir schon einen ersten Eindruck machen von der beeindruckenden Unterwasserwelt, die dich noch an den anderen Plätzen auf Koh Phi Phi erwartet. Nebenan ist auch ein Sharkpoint, wohin einige Touren angeboten werden und wo du die Chance hast mit kleinen Riffhaien zu schwimmen.

Rantee Bay

Rantee Bay

Dieser kleine Strand liegt im Osten von Koh Phi Phi Don und es gibt nur eine handvoll Unterkünfte und ein ganz kleiner Kiosk ist hier auch. Es ist sehr ruhig, gibt kaum andere Menschen und ist auch ein schöner Strand. Erreichbar ist dieser entweder mit einem Wassertaxi oder etwas anstrengender zu Fuß quer durch die Insel.

Du kommst hier hin, wenn du beim Viewpoint 2 weitergehst, von da führt dann ein Weg bis zur Rantee Bay, die Strecke ist auch ausgeschildert. Der Weg führt durch den dichten Wald und es geht gut bergauf und ab. Ich bin mit Flip Flops hier her gelaufen, da es eigentlich nicht geplant war, dass ich hier hin gehe. Mit festem Schuhwerk wäre es aber deutlich einfacher gewesen ;). Der Weg bis zum Strand dauert vom Viewpoint 2 aus etwa 45 Minuten.

Monkey Beach

Monkey Beach

Wie der Name schon sagt gibt es hier viele Affen zu sehen, die dir auch gerne die Sonnenbrille oder Kamera klauen, also Vorsicht. Der Strand ist sehr klein und ist nur mit einem Boot zu erreichen. Der Strand ist auch in viele Programmen der Touranbieter mit drin. Hinter dem Strand sind direkt die riesigen Karststeinfelsen.

Maya Bay

Panorama Maya Bay

Der mit Abstand bekannteste Strand liegt auf der kleinen Nachbar Insel Koh Phi Phi Leh. Es ist die Maya Bay besser bekannt aus dem Film „The Beach“* mit Leonardo DiCaprio. Seitdem möchte hier jeder einmal hin und dementsprechend voll ist es auch. Als ich ich hier im Rahmen einer Tour gewesen bin, hatte ich Glück gehabt, da wir gegen Abend hier gewesen sind und da sind die meisten schon wieder weg oder kurz nachdem wir angekommen sind und so war der wunderbare Strand deutlich leerer. Und als wir gefahren sind, waren wir so ziemlich die einzigen dort. Daher würde ich sagen ist die beste Zeit ab 17 Uhr.

Felsen Maya Bay

Weitere Strände

Möchtest du eine Übersicht mit allen Stränden haben, dann schau mal bei Marvin von flashpacking4life vorbei, er hat dort alle Strände aufgeführt, welche es auf den beiden Inseln gibt.

Die besten Touren

Ganztagestour von Ibex

Es gibt viele Touranbieter, die im Großen und Ganzen das Gleiche anbieten. Eine ganz spezielle Tour wird von Ibex angeboten. Ich und eine Freundin haben dort die Ganztagestour mitgemacht, die auch als zwei einzelnen Touren buchbar sind. Wir haben beide hintereinander gemacht und es ging um ca. 9 Uhr los und ging ganze 10 Stunden.

Hier siehst du das Programm, was auf dich wartet:

  • Schnorcheln am Sharkpoint bei der Long Beach
  • Schnorcheln bei Mosquito Island (Koh Yung)
  • Entspannen und schwimmen bei Bamboo Island (Koh Mai Phai)

Danach geht es zurück zu Tonsai Village und eine Stunde später geht der zweite Teil der Tour los.

  • Affen beobachten am Monkey Beach
  • Klippenspringen in der Nähe von Monkey Beach aus Höhen von 8 bis 18 Meter
  • Viking Cave vom Boot aus anschauen
  • Schnorcheln in der Pileh Lagoon
  • Schnorcheln in der Palong Bay
  • Entspannen bei der Maya Bay
  • Sonnenuntergang auf dem Meer
  • Mit leuchtendem Plankton schwimmen

Bamboo Island

Der erste Teil ging um kurz nach 9 Uhr los. Da das Wasser beim Sharkpoint noch sehr flach war, konnten wir nur kurz einen kleinen Riffhai erhaschen. Bei Mosquito Island haben wir das erste Mal richtig geschnorchelt und die tolle Unterwasserwelt genießen können. Der letzte Teil der ersten Tour endete auf Bamboo Island, dort erwartet dich ein toller weißer Sandstrand und türkisblaues Wasser. Hier konnten wir eine Stunde einfach nur relaxen.

Monkey Beach Affen

Danach ging es zurück zum Anlegepunkt und war ein guter Start in den Tag ;). Beim zweiten Teil der Tour sind wir direkt zur Monkey Beach gefahren und haben uns die umherspringenden Affen (Makaken) angeschaut. Als Nächstes folgte eines der Highlights, nur etwas weiter ging es mit dem Klippenspringen aus 8-18 Meter Höhe, je nach Wasserstand, weiter und du kannst 3-4 Mal herunterspringen. Das war ein tolles Erlebnis.

Weiter geht es zum Viking Cave, eine Höhle die aber nur vom Boot aus besichtigt werden darf. Danach ging es in verschiedene Buchten zum schnorcheln und schwimmen, besonders die Piley Lagoon ist atemberaubend, türkisblaues Wasser, welches fast komplett umrandet ist mit den Karststeinfelsen. Ein imposanter Anblick.

Pileh Lagoon

Der vorletzte Stop ist dann bei der Maya Bay, wir sind gegen 17 Uhr hier gewesen und da sind die meisten schon weg oder gerade auf den Weg zurück. Daher hatten wir den tollen Strand auch kurze Zeit fast für uns.

Zum Abschluss ging es dann wieder aufs Meer und vom Boot aus konnten wir den Sonnenuntergang sehen. Das letzte Highlight war dann das leuchtende Plankton. Wir sind an einer Stelle an den Felsen ins Wasser gesprungen und durch deine Armbewegungen unter Wasser glühten um dich herum überall grüne Punkte. Ein krönender Abschluss einer tollen Tour. Als wir nach ca. 10 Stunden zurück waren, waren wir zwar sehr kaputt, aber es hat sich allemal gelohnt.

Gekostet hat die Tour übrigens nur 1000 Baht (ca. 25 €), wenn du nicht von den Klippen springst, dann zahlst du 100 Baht weniger und es kommen noch extra 200 Baht Nationalparkgebühr für die Maya Bay bzw. Bamboo Island hinzu hinzu. Essen und Wasserflaschen sind inklusive und wenn du willst kannst du auch Bier gegen Geld bekommen.

Deep Water Solo von Ibex

Diese Tour habe ich zwar nicht gemacht, aber sie wäre sicher klasse geworden. Bei dieser Tour fährst du zu den Karststeinfelsen und kletterst vom Boot aus die Felsen hoch und springst dann ins Meer, das ganze ohne Sicherung und nur mit Kletterschuhen aus Gummi. Es wird dir vorher gezeigt wie du dort hochkletterst und nebenbei kannst du auch schnorcheln gehen. Die Tour kostet zwischen 1100 und 1950 Baht (halber oder ganzer Tag). Ich habe diese Tour ausgelassen, weil ich bereits in Railay klettern war und mir das Geld sparen wollte.

Schnorcheln und Tauchen auf Koh Phi Phi

Hier kannst du an unzähligen Stellen schnorcheln, es gibt viele Touren, wo mit Booten an schönen Buchten gehalten wird und du die herrliche Unterwasserwelt bestaunen kannst. Aber es ist nicht zwangsläufig nötig eine Tour zu machen, auch an den Stränden kannst du schon schnorcheln, am besten an den äußeren Seiten der Strände zu den Felsen gehen. Aber es ist dort nicht so beeindruckend wie an den Schnorchel- und Tauchspots.

Tauchen ist hier natürlich auch möglich und es gibt genug Tauchschulen auf der Insel. Es ist sogar möglich an manchen Stellen Walhaie (Februar-Mai) oder Mantarochen zu sehen.

Bei Pinterest findest du ein paar Bilder von der Unterwasserwelt.

Beste Reisezeit für Koh Phi Phi

Die beste Reisezeit ist, wie allgemein für die meisten Teile Thailands, Dezember bis Februar. Von Februar bis April wird es sehr heiß, aber besser zu heiß als zu kalt ;). Ich war im März hier und es war mir nicht zu warm, es war genau passend.

Anfahrt nach Koh Phi Phi

Die Anfahrt ist denkbar einfach, du kannst von Phuket, Krabi, oder auch Koh Lanta mit einer Fähre hier her gelangen. Bei der Ankunft musst du noch 20 Baht Cleaning Fee zahlen. Das erste Mal bin ich von Krabi aus hier hin gefahren, die Hinfahrt hat mich 300 Baht (ca. 7,50 €) gekostet und zurück nach Phuket 350 Baht (ca. 8,50 €). Geht aber günstiger, wenn du etwas schaust.

Das zweite Mal kam ich von Koh Lanta hier her, da habe ich 250 Baht bezahlt und zurück nach Phuket, diesmal aber direkt weiter mit einem Minibus zum Flughafen und zusammen 400 Baht bezahlt.

Nicht auf die Leute an den Abfahrtshäfen nach Koh Phi Phi hören wenn die sagen, dass du das Rückfahrticket bei denen kaufen sollst, da das auf der Insel deutlich teurer ist, das stimmt nicht. Gibt es dort für den gleichen Preis oder noch günstiger.

Unterkünfte auf Koh Phi Phi

Unterkünfte findest du hier mehr als genug, vom Luxus-Resort bis zur ganz einfachen Unterkunft. Vorab musst du auch nicht unbedingt buchen, es reicht wenn du erst auf der Insel nach einem Bett suchst. Möchtest du dir sie Sucherei aber ersparen, kannst du bei agoda.com* oder booking.com* nach Schnäppchen suchen.

Die Zimmerpreise sind hier im Schnitt teurer als auf dem Festland, wenn du aber etwas suchst und nicht direkt am Strand eine Unterkunft nimmst, dann gibt es vereinzelt auch Zimmer für Preise wie auf dem Festland, aber nicht viele. Für eine Nacht haben wir zusammen damals 400 Baht (ca. 9,50 €) in einem DZ bezahlt.


Booking.com

Anzeige

Party auf Koh Phi Phi

Wenn du neben Relaxen und Schnorcheln auch Party machen möchtest, dann bist du hier genau richtig. Es gibt unzählige Bars und der Hauptstrand Lo Dalam Bay verwandelt sich in eine große Partyarea mit Feuer spucken und über brennende Seile springen. Du bekommst an jeder Ecke Eimer, wo beispielsweise Whiskyflaschen und Cola drin sind und dir dann alles selber mixen kannst. Die Preise in den Bars sind natürlich nicht ganz günstig, ist ja schließlich eine Touristeninsel ;).

Eimer mit Alkohol

Einkaufen und Geld auf Koh Phi Phi

Auf der Insel kannst du alles kaufen, was du auch auf dem Festland bekommst. Hier gibt es einen 7Eleven, der aber etwas teurer ist und andere kleine Supermärkte. Auch Apotheken gibt es hier und Souvenirstände und Klamottengeschäfte findest du auch genug.

Geld zu bekommen ist auch kein Problem, es gibt hier einige Geldautomaten und du musst dir keine Sorgen machen das dir das Geld irgendwann ausgeht.

Wie du gesehen hast, gibt es auf Koh Phi Phi einiges zu machen und die Zeit bekommst du gut rum ;). Die Insel ist wirklich ein Traum und wenn man sich die perfekte Insel vorstellt, dann kommt diese dem schon sehr nah. Mir zumindest, auch wenn es in Tonsai Village natürlich derbe überlaufen ist, aber es gibt hier genug ruhige Ecken.

Warst du bereits hier und wie hat es dir gefallen? Gibt es Inseln in Thailand die dir besser gefallen haben?

Bleib immer auf dem Neusten Stand und hole dir meinen KOSTENLOSEN Newsletter.

Du erhälst als Bonus die Liste „216 Reiseführer eBooks zum kostenlosen Download“ gratis dazu.

*Affiliate Link

Daniel Panhorst

Ich bin Daniel und schreibe hier über meine Erlebnisse rund um die Welt. Am liebsten Reise ich auf eigene Faust, heißt ohne gebuchte Tour oder sowas, ich will die Natur und die Länder selber erkunden und möglichst unabhängig sein.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

7 Kommentare

  1. Danke für die Erwähnung im Artikel! Dieser Koh Phi Phi Guide hier ist echt klasse und sehr hilfreich!

  2. Oh wow, tolle STrände. ich kann mich gar nicht entscheiden, aber der Long beach wäre auf jeden Fall auf meiner Liste der Orte, die ich ansteuern würde 🙂 Toller Artikel und danke für die vielen Inspirationen in Sachen Stränden in Kho Phi Phi, Thailand!!!

    Lieber Gruß,
    Martin

  3. Toller Bericht. Er gibt mir Lust wieder hinzufahren!!

    Ich kam von Koh Jum aus nach Koh Phi PHI vor dem Tsunami Es war 1998, glaube ich. Jemand, der schon vor 10 Jahren dort war, sagte, es hab sich viel verändert (viel mehr Boote, etc).

    Ich möchte wissen, wann Du dort warst. Offensichtlich nach dem Tsunami. Ich suche sehr billige Unterkünfte, was es auf Koh Lipe gar nicht mehr gibt…! Kannst Du mir sagen, ob es DZ bis 900 Baht noch gibt.

    • Hey Claudine,

      ich war Anfang letzen Jahres da, kann nicht beurteilen wie es früher hier war, aber es sind sicher mehr Boote geworden, die Insel ist schon sehr voll. Unterkünfte bis 900 Baht findest du immer noch, auch wenn es nicht soviele sind. Wir haben sogar deutlich weniger bezahlt, aber dann hast du auch nur ein Bett und vielleicht ein Tisch im Zimmer.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Timber by EMSIEN 3 Ltd BG