Donnerstag , 21 März 2019
Dubai – die moderne und spektakuläre Wüstenstadt
Wolkenkratzer von Dubai

Dubai – die moderne und spektakuläre Wüstenstadt

Dubai war am 4. Juli 2013 nur eine Zwischenstation bis wir dann zu unserem eigentlichen Ziel Jakarta in Indonesien weitergeflogen sind. Wir hatten 13 Stunden Aufenthalt und hatten so die Möglichkeit die Stadt ein bisschen zu erkunden. Normalerweise wartet man nur bis zu 4 Stunden am Flughafen, da der Flug aber mit den 13 Stunden Aufenthalt den Flug deutlich günstiger gemacht hat haben wir diesen Flug genommen. Außerdem sind wir schon um 6 Uhr morgens in Dubai angekommen und hatten dadurch den ganzen Tag Zeit um uns die Stadt anzusehen.

Dubai ist die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate und hat über 2,1 Millionen Einwohner. Der Flughafen der Stadt gehört zu den wichtigsten im Nahen Osten und hat 2012 über 57 Millionen Passagiere befördert. Weltweit liegt Dubai damit auf Platz 10.

Als wir aus dem Flughafen gegangen sind, kam uns direkt die Hitze entgegen auch wenn es noch früh am Morgen war, herrschten schon über 30 Grad und die Luft war sehr erdrückend. Ab Mittag wurden es dann über 40 Grad und draußen konnten wir es kaum aushalten. Daher sind wir auch so schnell wie möglich immer in die gekühlten Geschäfte gegangen. Vom Flughafen sind wir mit einem Frauentaxi! zu einer der größten Malls der Welt, die Dubai Mall, gefahren.

Frauentaxis sind eigentlich nur für Frauen, wie der Name ja schon sagt, aber trotzdem konnten ein Freund und ich mit den Mädels zusammen mitfahren. Die Fahrt hat insgesamt 55 Dirham gekostet (ca. 11 €). Taxi fahren ist in Dubai allgemein sehr günstig. Weshalb wir auch öfters damit gefahren sind. Bevor wir losgefahren sind haben wir am Flughafen noch Geld gewechselt. Allerdings sollte man das besser in der Stadt machen und nicht am Flughafen. Denn für 50 € haben wir 208 DHS bekommen. In der Dubai Mall bekommt man für 50 € 231 DHS.

An der Mall angekommen haben wir erst mal etwas gefrühstückt, weil die Geschäfte erst um 10 Uhr öffnen. Nachdem wir uns dann in der Mall etwas umgesehen haben, sind wir mit der Metro, die mit einem Gang mit der Mall verbunden ist, weiter in die Stadt gefahren. Der Weg zur Metro dauert aber 10-15 min ist also nicht direkt an der Mall. Für die Metro hatten wir uns auch ein Tagesticket gekauft, womit man den ganzen Tag fahren kann. Gekostet hat es nur 16 DHS (ca. 3 €) pro Person, also sehr günstig. In den Metros gibt es auch Frauenabteile, da ich und ein Freund das nicht gewusst haben sind wir in der Metro darauf aufmerksam gemacht worden das wir weiter in ein anderes Abteil gehen sollten.

Wir sind dann bis zu einer Haltestelle, in der Nähe der „The Palm, Jumeirah“, eine von drei künstlich angelegten Palmeninseln, gefahren. Bei der Haltestelle konnte man sich auch die beeindruckenden Wolkenkratzer der Stadt aus der Nähe ansehen. Von dort sind wir weiter mit dem Taxi für 24 DHS (ca. 5 €) auf die „The Palm, Jumeirah“ gefahren. Leider ist die die Insel am Boden nicht so spektakulär wie aus der Luft. Da sie am Boden ganz normal aussieht und man nicht die Palmenform erkennen kann.

Wolkenkratzer hinter dem See

Wolkenkratzer hinter dem See

Wir haben uns dann nur kurz zum Atlantis Hotel gefahren und haben uns den für Besucher zugänglichen Bereich angesehen. Man findet dort ein Steakrestaurant, Modegeschäfte, aber auch ein Wasserpark der ziemlich teuer ist. Vom Hotel ging es mit dem Taxi weiter. Eigentlich sollte das Burj al Arab das nächste Ziel werden, weil man aber als Besucher nicht dahin kommt sind wir nur daran vorbeigefahren und sind dann an einer Metrostation ausgestiegen. Mit der Metro haben wir uns wieder auf den Weg zur Mall gemacht und wollten mal schauen ob wir noch eine Chance haben aufs Burj Khalifa zu kommen.

Leider waren erst abends wieder Plätze frei und für den nächsten Nachmittag war auch schon alles belegt. Wenn man also auf das höchste Gebäude der Welt möchte sollte man sich rechtzeitig Tickets besorgen. Die Tickets kosten im übrigen 125 DHS (ca. 25 €). Wir haben in der Mall noch etwas geschaut und gegessen und haben uns dann wieder auf den Weg zum Flughafen gemacht um weiter nach Jakarta zu fliegen.

Wir waren zwar nicht lange in Dubai, aber es reichte um einen guten Eindruck zu bekommen. Mir hat die Stadt ganz gut gefallen, aber länger wie drei oder vier Tage müsste ich hier nicht bleiben. Da alles recht schnell zu erreichen ist kann man vieles in kurzer Zeit sehen ohne in Stress zu geraten. Die Hitze war hier unerträglich, weshalb wir immer froh waren, wenn wir in irgendein Gebäude gehen konnten.

 

Daniel Panhorst

Ich bin Daniel und schreibe hier über meine Erlebnisse rund um die Welt. Am liebsten Reise ich auf eigene Faust, heißt ohne gebuchte Tour oder sowas, ich will die Natur und die Länder selber erkunden und möglichst unabhängig sein.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Timber by EMSIEN 3 Ltd BG