Samstag , 19 Januar 2019
Die Reise geht weiter… – Tag 1-6

Die Reise geht weiter… – Tag 1-6

Mittlerweile bin ich seit über 3 Wochen wieder auf Reisen. Diesmal alleine und nur mit Handgepäck. Ich werde neben ausführlichen Reiseberichten und Tipps zu Städten und Erlebnissen, nun auch eine Art Tagebuch führen und meine Erlebnisse kurz zusammenfassen und auch kleine Randnotizen von den Tagen werde ich reinschreiben. Ich fasse in diesem Eintrag die ersten 6 Tage zusammen.

Ab nach Rom

Sonnenuntergang Forum Romanum

Am 17.1. ging meine Reise los. Ich schnürte meinen kleinen 40 l Rucksack auf den Rücken und es ging los nach Rom. Der Flug war von hier aus 100 € günstiger als von Frankfurt und da dachte ich mir gucke ich Rom noch etwas an.

In Rom hatte ich gutes Wetter, um die 9 Grad und mit Jacke war es sehr angenehm. Ich habe mir keine Museen angesehen, sondern nur die Bauwerke angeschaut und mir verschiedene Aussichtspunkte rausgesucht. Über Rom habe ich schon einen ausführlichen Bericht geschrieben, nämlich was du dort in 24 Stunden tun kannst, als Kulturbanause ;).

Auf nach Sri Lanka

Blick von Bruecke auf Fluss

Am 19. ging es dann Nachmittags los nach Sri Lanka. Ich flog mit Sri Lankan Airlines. Ein sehr angenehmer 8,5 Stunden Flug. Genug Beinfreiheit und das Filmprogramm war auch sehr gut ;). Ich bin dann um 4:30 Uhr Ortszeit in Colombo gelandet.

Ich habe mir vor der Reise noch gedacht ich müsste mich erstmal wieder an Asien, das Gewusel und das handeln gewöhnen. Das letzte mal war ich vor knapp 2 Jahren in Asien, aber ich musste mich nicht wieder dran gewöhnen, ich war sofort wieder „drin“ ;). Ich bin direkt vom Flughafen weiter Richtung Kandy gefahren.

Ich habe mir mal spaßeshalber die Taxipreise für die 3-Stunden-Fahrt angehört :). Im Flughafen wollten sie noch 6800 – 7300 Rupien haben, was ca. 45 € sind, also fast 1,5 Tagesbudgets ;). Am Busbahnhof wollten Sie dann „nur“ noch 4000 Rupien. Ich bin aber natürlich mit dem Bus gefahren, erst nach Colombo und dann weiter nach Kandy, für insgesamt 2 €, dass fand ich ganz fair ;).

Vom aufstehen am Abreisetag in Rom, bis zum schlafengehen in Kandy sind ungefähr 33 Stunden vergangen. Die Busfahrt nach Kandy kam mir ewig vor, es waren nur etwa 3,5 Stunden, aber ich kämpfte mit dem wachbleiben und hatte immer wieder einen Sekundenschlaf. Abends war ich froh im Bett zu landen ;).

Meine ersten Tage in Sri Lanka – Kandy und Dambulla

Botanischer Garten Kandy

In Kandy war ich 2 Tage und habe nicht soviel gemacht, außer mir die wuselige Stadt anzusehen, viele kleine Snacks zu essen (Rottis und Samosas) und abends Reis mit Curry zu genießen. An einem Tag war ich im Botanischen Garten, zusammen mit einem andern Deutschen. Wir waren 3 Stunden dort und waren sehr positiv überrascht. Denn der Garten ist richtig schön und es gibt hier hunderte Flughunde zu sehen, aber auch ein Skorpion streifte unseren Weg.

Abends haben wir noch gegessen und er zeigt mir wie ich an Bier komme ;), dass ist nämlich nicht so einfach. Man bekommt es nur in Restaurants oder in Likör-Shops, die etwas versteckt sind.

DSC00671 Kopie

Nach Kandy ging es 2 Stunden Richtung Norden. Nämlich nach Dambulla, dort wartete das erste große Highlight meiner Reise. Nämlich der Sigiriya Felsen, wobei das eigentlich nicht ganz stimmt, denn ich war auf dem Nachbarfelsen, der nur geringfügig kleiner ist, dafür aber umso billiger. Der Eintritt zum heiligen Sigiriya Felsen, auf dessen über 200 Meter hohem Gipfel früher eine Festung stand, kostet mal eben 30 Dollar Eintritt. Hoch und runter und gucken braucht man auch nur etwa 2 Stunden. Daher ging es für mich zum Pidurangala Rock. Der Eintritt betrug nur 4 Dollar und der Ausblick war genauso schön und zudem war Sigiriya noch bei der Aussicht mit dabei ;).

DSC00725 Kopie

Ich habe es nicht bereut auf dem Nachbarfelsen gewesen zu sein. Da ich noch den halben Tag Zeit hatte, bin ich noch zum Cave-Tempel gegangen. Dieser befindet sich direkt in der kleinen Stadt Dambulla. Normalerweise kostet er 10 Dollar Eintritt, aber, aus einem unbekannten Grund, war der Eintritt seit einer Woche umsonst. Sowas passt mir ja ganz gut in den Kram ;).

Bevor ich zum Tempel kam, mussten noch einige Stufen erklommen werden, ich kam gut ins schwitzen, es waren ja auch locker über 30 Grad. Es gab schöne Aussichten auf die Umgebung und oben an der Höhle angekommen, gab es schöne Wandbemalungen und etliche verschiedene Buddhastatuen.

Übernachtet habe ich in den ersten Tagen übrigens wie folgt: In Rom habe ich in einem 3er Dorm geschlafen, obwohl ich ein 8er übers Internet gebucht habe und in den ersten Tagen in Sri Lanka zunächst in einem kleinen Hotel und in Dambulla in einem Guesthouse, bei einer sehr netten Familie.

Das waren nun auch meine ersten 6 Tage. Der nächste Bericht folgt schon sehr bald ;).

Verfolge meine große Reise und hole dir meinen KOSTENLOSEN Newsletter.

Du erhälst als Bonus die Liste „216 Reiseführer eBooks zum kostenlosen Download“ gratis dazu.

[mc4wp_form]

Daniel Panhorst

Ich bin Daniel und schreibe hier über meine Erlebnisse rund um die Welt. Am liebsten Reise ich auf eigene Faust, heißt ohne gebuchte Tour oder sowas, ich will die Natur und die Länder selber erkunden und möglichst unabhängig sein.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Timber by EMSIEN 3 Ltd BG