Samstag , 19 Januar 2019
Was kostet eine Reise nach Australien mit einem Mietwagen?

Was kostet eine Reise nach Australien mit einem Mietwagen?

Als ich 2013/2014 mit einer Freundin auf einer kleinen Weltreise war, sind wir in Australien gestartet und insgesamt 7 Wochen unterwegs gewesen. Es ist ein riesiges Land bzw. Kontinent und der Traum vieler Menschen. Und der Traum lohnt sich. Hier zeige ich dir nun ganz genau meine Australien Kosten mit einem Mietwagen.

Wer möchte nicht mal gerne nach Australien reisen? Die schier unendliche Weite, das Gefühl von Freiheit, die tollen Strände und Nationalparks und die tolle Gastfreundschaft der Menschen. Down Under hat soviel zu bieten, allerdings hat das auch seinen Preis. Daher kommen viele junge Menschen zum „Work and Travel“ hier hin, was auch eine tolle Möglichkeit ist.

Allerdings stand das für uns nicht zur Debatte, wir wollten nur reisen und waren daher nur 7 Wochen dort und mussten uns natürlich auf einen bestimmten Teil Australiens konzentrieren und auch wie wir uns fortbewegen.

Brandung Port Elliot

So sind wir gereist

In den 7 Wochen sind wir von Adelaide bis nach Brisbane gefahren. Wir waren immer zu zweit unterwegs. Von Adelaide bis nach Melbourne hatten wir für eine Woche einen Nissan Micra und haben in der Zeit in Hostels geschlafen. Ab Melbourne hatten wir bis zum Ende der Reise einen Ford Falcon Station Wagon, wo wir dann auch immer drin geschlafen haben. Übernachtet haben wir entweder umsonst am Strand oder Rest Areas an den Autobahnen oder in Caravan Parks. Wir sind nicht im Outback gewesen sondern sind überwiegend entlang der Küste gefahren.

Wenn du als Backpacker unterwegs bist und nicht weißt was du alles in deinen Rucksack packen sollst, dann habe ich hier eine Packliste für dich.

Währung: Australier Dollar
Umrechnungskurs:
1 $ = 0,70 € (Oktober 2013); 1 $ = 0,64 € (Stand 18.10.15)
1 € = 1,41 $ (Oktober 2013); 1 € = 1,56 $ (Stand 18.10.15)

Australien Kosten und Reisebudget

Australien ist ein sehr teures Land, besonders wenn du mit dem Auto unterwegs bist und viele Aktivitäten machst. Du kannst auch problemlos mit dem Bus durch Australien reisen, aber mit dem Auto oder Camper bist du komplett unabhängig und kannst hinfahren, wann und wohin du willst.

Was ich jetzt schon verrate ist, dass die Kosten deutlich niedriger waren als ich veranschlagt habe. Das lag daran, dass ich vor der Reise nicht so gut einschätzen konnte was an Kosten auf uns zukommt. Daher habe ich lieber mehr veranschlagt, damit wir kein böses Erwachen erleben und es ist ja viel schöner, wenn du merkst, dass du deutlich günstiger unterwegs bist als andersrum.

Vor der Reise habe ich für jedes Land ein ungefähres Reisebudget festgelegt. Angesetzt habe ich für Australien 114 $ oder 80 € pro Tag (Stand Oktober 2013). Geworden sind es 56 $ oder 39,50 €. Darin war alles enthalten, was vor Ort an Kosten angefallen ist (Übernachtungen, Transport, Essen, Tanken, Aktivitäten etc.). Der Mietwagen und der Flug sind in diesen Tageskosten noch nicht mit einberechnet.

Die Flugkosten kann ich dir nicht genau sagen, da ich einen Gesamtpreis bezahlt habe der mehrere Flüge beinhaltet hatte, diese waren von Deutschland bis Adelaide, Brisbane bis Auckland, Auckland bis Kuala Lumpur und von Kuala Lumpur nach Deutschland, der Preis betrug 1600 €. Aber du kannst hin und zurück schon mit ungefähr 1000 € rechnen. Es gibt aber immer mal wieder richtige Schnäppchen.

Aber genug der Worte, komme ich nun zu den harten Fakten. Hier siehst du nun, wofür ich das Geld in den 7 Wochen in Australien genau ausgegeben habe und was die Mietwagen gekostet haben (Angaben sind alle vom Umrechnungskurs im November 2013, wo ich auch dort war). Ich gebe nur die Reisekosten an die ich hatte und nicht die wir gemeinsam zu zweit hatten, aber sie hat praktisch genau das selbe ausgegeben. Es gibt aber zu jedem Punkt noch ein paar Erklärungen und Bemerkungen.

PostenKosten in $Kosten in € (Stand Nov. 2013)
Hostel$271,70191,00 €
Motel$41,0029,00 €
Caravan Parks$206,40145,00 €
Fähren$23,0016,00 €
Bus Shuttle$56,0040,00 €
Mietwagen Nissan Micra (7 Tage, inkl. Premiumversicherung)$189,00133,00 €
Mietwagen Ford Falcon (39 Tage, inkl. Premiumversicherung)$1.266,00890,00 €
Tanken$410,00288,50 €
Strafzettel$118,0083,00 €
Fast Food$50,0035,00 €
Restaurant$90,0063,00 €
Einkaufen (Supermarkt)$358,50252,00 €
Eis$22,0015,50 €
Bier$32,0022,50 €
Internet$23,2016,00 €
Aktivitäten$798,70551,30 €
Sonstiges (Souvenirs, Maut, Wäsche waschen, Parken, Auto waschen, Sim-Karte)$11681,60 €
geplante Tageskosten ohne Mietwagen$114,0080,00 €
tatsächliche Tageskosten ohne Mietwagen$5639,40 €
tatsächliche Tageskosten mit Mietwagen$83,0958,40 €
Gesamtkosten (7 Wochen)$4.080,502.868,00 €

Anzeige

Übernachtungen

In Australien haben wir die ersten 9 Nächte immer in Hostels geschlafen, meistens in 4-6 Personen Zimmer und in Brisbane haben wir am Ende auch noch 2 Nächte in Hostels gehabt. Einmal haben wir uns sogar ein Motel gegönnt, welches ziemlich teuer war. Im Durchschnitt haben wir in den Hostels pro Person und Nacht 24,70 $ bzw. 17,26 € bezahlt, das Motel hat pro Person 41 $ gekostet und rechne ich mal seperat.

Anzeige

In Australien gibt es viele YHA Hostels, da kannst du Mitglied werden und erhältst 10 % Rabatt auf dem Übernachtungspreis und bekommst ebenfalls bei vielen Aktivitäten Rabatte. Allerdings sind die Übernachtungen in der Regel teurer als in anderen Hostels. Dafür ist die Ausstattung in der Regel top und sehr gepflegt. Die Mitgliedschaft hat einen Preis von 25 $ bei einjähriger Mitgliedschaft oder 45 $ bei 2 Jahren Mitgliedschaft.

Auf Caravan Parks haben wir 12 Nächte geschlafen und dabei durchschnittlich 17,20 $ oder 11,88 € pro Person bezahlt. Manchmal war es nicht anders möglich als einen Caravan Park zu nehmen. Du kannst sicher auch dein Auto irgendwo auf einen Parkplatz abstellen, aber wenn ein Ranger oder die Polizei das sieht, dann kann es sein, dass du weiterfahren musst oder gar eine Strafe zahlen musst.

Die restlichen 25 Nächte haben wir umsonst am Strand, Rest Areas oder anderen Plätzen schlafen können. Das hat das Tagesbudget natürlich deutlich reduziert.

London Bridge

Essen und Restaurants

Essen haben wir fast immer selber gemacht, da alle Hostels eine Küche haben, haben wir immer im Supermarkt eingekauft und selber gekocht. Als wir mit unseren Ford Falcon Station Wagon unterwegs waren, haben wir entweder auf einen der unzähligen BBQ Grillstationen, die es wirklich überall gibt, gekocht oder haben unseren Campingkocher genutzt. Ab und zu haben wir mal in einen der Fast Food Läden gegessen (McDonalds oder Red Rooster) und in Surfers Paradies und in Brisbane haben wir uns auch mal ein normales Restaurant gegönnt.

Transport

Wir haben uns einen kleinen Mietwagen (Nissan Micra) vorab in Deutschland bei Redspot Sixt über STA Travel gemietet und den 7 Tage lang gehabt (Adelaide bis Melbourne). Ab Melbourne hatten wir dann knapp 6 Wochen einen Ford Falcon Station Wagon von Travellers Autobarn gehabt, welchen wir auch über STA Travel gebucht haben. Bei beiden Autos haben wir eine Premiumversicherung abgeschlossen, wo alles mit abgesichert ist, was möglich ist. Leider gibt es immer Sachen die nicht mit abgesichert sind, wie etwa Unterbodenschäden. Daher immer genau darauf achten, was in der Versicherung alles enthalten ist.

Das war auch bei uns der Knackpunkt. Denn ich habe dummerweise die Stoßstange von dem Ford Falcon Station Wagon kaputt gefahren und das gilt als Unterbodenschaden und wir mussten die Reparatur selber zahlen.

Allerdings haben wir das Geld fast komplett wieder bekommen, da es unterwegs einige Probleme mit dem Auto gab und wir es auch einmal in Sydney getauscht haben. Der Service von Travellers Autobarn war teilweise sehr unfreundlich. Damit hatten wir öfters mal etwas Stress gehabt. Aber wir haben das an STA Travel weitergeleitet und die haben sich mit denen in Verbindung gesetzt und daher gab es eine Rückerstattung. Deswegen sind die Kosten für die Reparatur auch nicht in der Auflistung enthalten.

Die Spritpreise schwanken erheblich. Wenn du in große Städten, wie Brisbane etc. bist, dann kostet der Sprit (Benzin „Unleaded“) bis zu 10-20 Cent pro Liter weniger, als wenn du irgendwo am Ar… der Welt bist. 2013 hat der Sprit ca. 1,10 – 1,30 $ gekostet.

Ansonsten sind wir in Adelaide mit dem Bus vom Flughafen in die Stadt gefahren und auch vom Melbourne Flughafen mit dem Bus in die Stadt. Am Flughafen haben wir unseren Nissan Micra damals abgegeben.

Einen Strafzettel haben wir uns wegen Falschparken eingefangen. Der hat uns ganze 236 $ gekostet, durch 2 also 118 $ für jeden ;(. Im übrigen ist jedes vergehen (zu schnelles fahren, falsch parken etc.) sehr teuer, daher zweimal überlegen ob du das riskieren möchtest ;).

Aktivitäten

AktivitätKosten in $Kosten in € (Nov. 2013)
Wildlife Center Adelaide$20,0014,00 €
Tree Top Walk (Otway Nationalpark)$20,0014,00 €
Sky Deck Melbourne$16,5011,50 €
Pinguin Parade (Phillip Island)$22,5015,50 €
Koala Center (Phillip Island)$11,307,80 €
Buchan Caves (Buchan bei Lakes Entrance)$30,4021,00 €
Sydney Tower$22,5015,50 €
Delfin Tour (Port Stephens)$26,0018,00 €
Skydive inkl. 2 Videos und Bilder$530,00366,00 €
Australia Zoo$60,0041,00 €
Foto Schlange Australia Zoo$25,0017,00 €
Eintritt Borodeere Nationalpark$5,503,80 €
Eintritt Pebbley Beach$3,502,40 €
Eintritt Dorrigo Nationalpark$2,001,40 €
Eintritt Yuraygir Nationalpark$3,502,40 €
Gesamt$798,70551,30 €

Bei den Aktivitäten hast du hier eine Menge Möglichkeiten. So gibt es einfach unzählige Nationalparks, die allerdings meistens umsonst sind oder nur ein paar Dollar Eintritt kosten. Ausnahmen sind dabei die Inseln. So sind Kangoroo Island und Frasier Island sehr teuer und daher sind wir auch nicht dort gewesen. Alternativ zu Frasier Island kann ich North Stradbroke Island empfehlen, die Insel liegt bei Brisbane und die Überfahrt und die Fortbewegung vorort kostet nur ein paar Dollar.

Ansonsten wird hier praktisch überall Skidive (Fallschirmspringen) angeboten, was wir dann auch in Coffs Harbour gemacht haben. Einfach nur genial, besonders da wir am Strand gelandet sind, aber auch sehr teuer. Der Großteil ist für die beiden Videos (ein zusätzlicher Springer der Firma) und die Bilder angefallen.

Skydive

Fazit

Die Australien Kosten pro Tag habe ich um die Hälfte reduzieren können, als ich eigentlich eingeplant habe. Dazu muss natürlich noch der Flug und die Mietwagen gerechnet werden. Wobei ich den Flug hier ja herausgelassen habe, da ich nur einen Gesamtpreis für alle Flüge hatte.

Zusammen mit den Aktivitäten und den Unterkünften drückte während der Reise der Mietwagen und das Tanken am meisten auf den Geldbeutel. Das Schöne ist aber, dass du oft umsonst schlafen kannst, wenn du mit einem Camper oder Ford Falcon Station Wagon unterwegs bist. Gerade in New South Wales gab es viele Rest Areas oder du fragst einfach in den Ortschaften und fragst die Menschen, ob du irgendwo umsonst dein Mietwagen abstellen kannst.

Auch viele Nationalparks kosten fast nichts und so kannst du deinen Geldbeutel auch entlasten und siehst trotzdem atemberaubende Landschaften.

Hier kannst du noch sehen was Carina von Pink Compass in ihren 2 Monaten in Australien ausgegeben hat.

Wenn du wissen möchtest, wie viel ich in den andern Ländern ausgegeben habe, kannst du hier schauen:
Was kostet 1 Monat in Neuseeland?
Wie viel kosten 3 Wochen in Vietnam?
Thailand Reisebudget – Kosten pro Tag
Was kosten 2 Wochen in Kambodscha?

Was kostete meine 6-monatige Weltreise (Aus, NZ, Südostasien)?

Wie hoch sind deine Australien Kosten gewesen oder hast du Fragen zu der Auflistung?

Bleib immer auf dem Neusten Stand und hole dir meinen KOSTENLOSEN Newsletter.

Du erhälst als Bonus die Liste „216 Reiseführer eBooks zum kostenlosen Download“ gratis dazu.

[mc4wp_form]

Daniel Panhorst

Ich bin Daniel und schreibe hier über meine Erlebnisse rund um die Welt. Am liebsten Reise ich auf eigene Faust, heißt ohne gebuchte Tour oder sowas, ich will die Natur und die Länder selber erkunden und möglichst unabhängig sein.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

2 Kommentare

  1. Eine interessante Kostenaufstellung. Ich war vor einigen Jahren auch mal vier Wochen in Australien auf einer individuellen Pressereise. Dabei war uns ein 4×4-Camper mit Dachzelt zur Verfügung gestellt worden. Dadurch hatten wir kaum tägliche Kosten, da wir im Outback selber kochen konnten und keine einzige Ubernachtung bezahlen mussten. Ich kann mir vorstellen, dass bei zwei Personen ein Camper letztlich günstiger kommt als ein gewöhnlicher Mietwagen. Hast du das auch mal durchgerechnet?

    • Wir hatten für ca. 5 Wochen ja den Ford Falcon, wo wir drin geschlafen haben und für die meisten Übernachtungen nichts zahlen mussten. Aber für Australien habe ich nicht speziell durchgerechnet wie die Kosten mit einem normalen Mietwagen gewesen wären. Habe das allerdings in Neuseeland gemacht. Dort kann man nur die Campervans nehmen und da habe ich es durchgerechnet. Da hatten wir nur einen normalen Mietwagen und dann jede Unterkunft in einem Hostel. Da kamen wir günstiger bei weg als wenn wir einen Camper genommen hätten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Timber by EMSIEN 3 Ltd BG